Nürnberg - Fürth 20.12.11 (DFB-Pokal)

So, hat zwar bissel gedauert, aber nach so einer Pleite braucht man ein wenig Abstand um nicht ständig dran denken zu müssen. Auch in unserer Region ist es nicht leicht gewesen, als Clubfan weiterhin aufzutreten. Einige die sich mit Fußball beschäftigen, allerdings gar keinen Bezugspunkt zu diesem Derby haben, nutzten natürlich auch diese Gelegenheit, um uns tagtäglich, auch im neuen Jahr, an dieses Spiel zu erinnern. Clubfan zu sein ist nicht einfach, aber wir stehen dazu. Ein paar Tage vorher konnte man mit breiter Brust durchs Land ziehen, nach dem starken 3:0 in Leverkusen. Man war das ein geiler Samstag. Und ein paar Tage später ist man wieder der Depp. Natürlich ist es da für uns noch etwas einfacher, da wir nur ein paar haben die uns damit auf den Wecker gehen. Ein Großes Mitgefühl an unsere Nürnberger Fraktion, die ja auch mit Kollegen zammen arbeiten, die denken, sie seien nun die größten. Sie wird es wohl noch länger begleiten, diese Niederlage, die eine verdiente war. Muss man ja auch klar sagen.

Was hat man net alles gegeben um bei diesem Spiel dabei zu sein. Urlaub wurde genommen. Man friert sich den Arsch ab auf der Tribüne, ist die ganze Nacht und den ganzen Tag unterwegs um sich das net entgehen zu lassen oder fährt ca 6 Stunden für 90 Minute. Man hätte sich gewünscht, dass die Spieler auch solch einen Einsatz gezeigt hätten.

Zum Spiel ist damit alles gesagt. Und ich will auch net viel mehr sagen. Nur ganz kurz. Für einen Fanclub der 12 Mitglieder hat haben wir 20 Karten für dieses Spiel bestellt und auch erhalten. Danke deshalb an den Club. Allerdings versteh ich net, warum man einen Offiziellen Fanclub, in die hinterste Ecke direkt über den Gästefanblock in die Südkurve setzen muss. Sicher eine unglückliche Wahl der Verantwortlichen. Da wir aus allen Richtungen kamen, trafen wir uns am Messeparkplatz um gemeinsam zu unseren Plätzen zu gelangen. Aus Würzburg sind Freunde angereist, Falk kam aus Donauwürth, aus Nürnberg Kollegen und Freunde und auch ein kleiner Teil aus Leipzig war dabei.

 

Hierzu muss ich mich auch noch mal bei Torsten bedanken, der mich und Wolle pünktlich, souverän und gut gelaunt nach Nürnberg und wieder Heim gefahren hat. Beim nächsten mal fährt wieder einer von uns ;-)

 

Damit ist alles gesagt. Wir schauen weiter optimistisch nach vorne. Der Klassenerhalt ist das Ziel.

P. S.: Dies wäre aber nur der Anfang einer Wiedergutmachung für diese Niederlage.

Aktuelles

letztes Spiel:

1. FC Heidenheim - 1. FCN 2:2

Fr., 14.02.20 - 18:30 Uhr

(2. Bundesliga)

 

nächste Spiele:

1. FCN - SV Darmstadt 98

So., 23.02.20 - 13:30 Uhr

(2. Bundesliga)

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright © 2018 Wolfgang Uhlig. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum